Gepostet: 28.11.2020

Medic - Ordinationszentrum

Extracorporale Stosswellentherapie

Die ursprünglich in erster Linie in der Nierensteintherapie angewandte extracorporale Stosswellentherapie (ESWT) hat ihr Anwendungsspektrum in den letzten Jahren deutlich erweitert. So zeigt sie auch ausgezeichnete Ergebnisse in der Behandlung diverser Schmerzzustände des Bewegungsapparates – sicherlich abhängig von der Qualität der verwendeten Geräte sowie der Erfahrung des Behandlers.

Wir führen die Stosswellentherapie nach international anerkannten Richtlinien durch und entwickeln diese unter Beobachtung der aktuellen Studienlage sowie der eigenen Erfahrungen stetig weiter. Dabei kommen je nach Diagnose energiereichere fokussierte und/oder breitgefächerte radiale Stosswellen zum Einsatz. Wir arbeiten jeweils mit hochwertigsten Geräten des renommierten Schweizer Herstellers Storz Medical.

Klassische Anwendungsgebiete im Bereich des Bewegungsapparates sind:

Tendinitis calcarea (Kalkschulter)
Epicondylitis humeroradialis (Tennisellbogen)
Epicondylitis humeroulnaris (Golferellbogen)
Bursitis trochanterica (seitlicher Hüftschmerz)
Patellaspitzensyndrom (Jumper´s knee)
Achillodynie (Achillessehnenschmerz)
Plantarfasciitis (Fersensporn)
Pseudoarthrose (Heilungsverzögerung bei Knochenbruch)


Ausserdem gut mit Stosswelle behandelbar sind:

Wirbelsäulenbeschwerden
Adduktorensyndrom
Pes anserinus-Syndrom
Morbus Osgood Schlatter
Myofasziales Syndrom
umschriebene Muskelschmerzpunkte (Triggerpunkte)
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.